News & TermineVeranstaltungen im Käthe Kollwitz Museum

Das Programm für Dezember 2017

AUSSTELLUNG 

Kollwitz 2017 | 150. Geburtstag 

KOLLWITZ NEU DENKEN 
Käthe-Kollwitz-Preisträger der Akademie der Künste, Berlin 

29. September – 10. Dezember 2017


www.kollwitz.de





ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN 


So 08.10.2017 | 15.00 Uhr 
KOLLWITZ NEU DENKEN 
Kuratorenführung durch die Ausstellung 
mit Dr. Anke Hervol, Sekretär der Akademie der Künste, Berlin 
Kosten: nur Eintritt 

 




So 01.10.2017 | 15.00 Uhr 
Do 05.10.2017 | 17.00 Uhr 
Do 12.10.2017 | 17.00 Uhr 
So 15.10.2017 | 15.00 Uhr 
Do 19.10.2017 | 17.00 Uhr 
So 22.10.2017 | 15.00 Uhr 
Do 26.10.2017 | 17.00 Uhr 
So 29.10.2017 | 15.00 Uhr 

KOLLWITZ NEU DENKEN 

Die finale Ausstellung im Jubiläumsjahr zum 150. Geburtstag von Käthe Kollwitz fragt nach ihrem Einfluss auf die Kunst der Gegenwart: Mit mehr als 70 Exponaten präsentiert KOLLWITZ NEU DENKEN facettenreiche Positionen von 21 Künstlerinnen und Künstlern, die mit dem Käthe-Kollwitz-Preis ausgezeichnet wurden – darunter Werke der diesjährigen documenta-Teilnehmer Miriam Cahn, Douglas Gordon und Mona Hatoum oder der Kölner Künstler Martin Kippenberger, Astrid Klein und Horst Münch. 
Kosten: nur Eintritt 
 




Di 03.10.2017 | 15.00 Uhr 
Tausend Meter deutsche Geschichte – Ein Stadtspaziergang
 
Führung und Exkursion am Tag der Deutschen Einheit 
Auf der kurzen Distanz von nur etwa 1000 Metern Wegstrecke lässt sich in der Kölner Innenstadt ein dramatisches Stück deutscher Zeitgeschichte anhand von beeindruckenden Kunstwerken nachvollziehen: Ausgehend von den Hauptwerken der Kölner Kollwitz-Sammlung führt ein Stadtspaziergang zur Skulptur »Der Schwebende« von Ernst Barlach in der Antoniter-Kirche und weiter zur Gedenkstätte in der Kirchenruine von Alt Sankt Alban mit den Kopien der Skulpturengruppe »Trauernde Eltern« von Käthe Kollwitz.
 
Dauer: ca. 90 Min. 
Kosten: Nur Eintritt 
 




Di 31.10.2017 | 15.00 Uhr 
REFORMATION UND REVOLTE – Der Zyklus »Bauernkrieg« im Fokus 
Am Reformationstag steht ein Schlüsselwerk des Kollwitz-Œuvre im Mittelpunkt der Führung durch die Kölner Kollwitz Sammlung: Die sieben Blätter des Zyklus »Bauernkrieg« sprechen in mehrerlei Hinsicht vom Aufbruch in eine neue Zeit. 
Kosten: nur Eintritt 
 




Fr 20.10.2017 | 16.30 Uhr 
»Nie wieder Krieg, nie wieder Kollwitz!«?
 
Kollwitz + Campus. Die Plattform für Studierende 
Katharina Sieverding, Käthe-Kollwitz-Preisträgerin 2017, sagt von sich selbst, sie versuche Themen von Käthe Kollwitz mit heutigen Darstellungsmitteln in den Museumsraum zu bringen. An Kunsthochschulen hingegen, so sagt man, kursiere seit Jahrzehnten – in Anspielung auf das berühmte Plakat der Künstlerin – der Slogan »Nie wieder Krieg, nie wieder Kollwitz!«. Ist eine solche Aversion nachvollziehbar? Woher rührt die Ablehnung? Und demonstriert diese „Devise“ nicht zugleich die Aktualität und Präsenz der Kollwitz in der Gegenwart? 
Neben einer Führung durch die Ausstellung bietet diese Veranstaltung Studierenden aller Fachrichtungen ein Forum für anregende Diskussionen. 
Kosten: Nur Eintritt 





VORTRAG 

Mi 11.10.2017 | 18.30 Uhr 
»Die Akademie gehört doch zu den etwas verzopften Instituten, die beiseite gebracht werden sollten«
Käthe Kollwitz und die Preußische Akademie der Künste
 
Käthe Kollwitz und die Preußische Akademie der Künste verbindet eine wechselvolle und für die Künstlersozietät nicht immer rühmliche Geschichte. Als eine der ersten Frauen 1919 auf Vorschlag von Max Liebermann in die traditionsreiche Akademie gewählt, wurde sie 1933 auf Druck der Nationalsozialisten gemeinsam mit Heinrich Mann zum Austritt gezwungen. Die Akademie leistete bis auf wenige Künstlerkollegen keinen nennenswerten Widerstand und passte sich geräuschlos den neuen Machthabern an. 
Werner Heegewaldt verfolgt die Spuren von Käthe Kollwitz in der Preußischen Akademie der Künste und stellt das in der heutigen Akademie verwahrte bedeutende Archiv der Künstlerin vor. 
Referent: Werner Heegewaldt, Direktor des Archivs der Akademie der Künste, Berlin 
Kosten: 7,50 € // erm. 4,50 € (inkl. Besuch der Ausstellung) 





ANGEBOTE FÜR KINDER 

So 01.10.2017 | 16.00 Uhr 
Käthe Kollwitz – hier und heute! 
Kinderführung ab 6 Jahren 
Ganz nach dem Motto »Ich will wirken in dieser Zeit« hat sich Käthe Kollwitz in ihren Werken für Gerechtigkeit und Frieden eingesetzt und die Nöte und Sorgen der Menschen ihrer Zeit geschildert. Doch auch heute noch sind viele ihrer Bilder ‚up to date‘, lassen sich ihre Motive auch in unserer Zeit wiederfinden. Gemeinsam gehen wir im Museum auf die Suche und folgen den Spuren der Künstlerin bis in unsere Gegenwart. 
Kosten: nur Eintritt 
 




Sa 28.10.2017 | 14.00 – 17.00 Uhr 
Preisverdächtig! 
Samstagswerkstatt für Kinder ab 6 Jahren 
Die Werke von Käthe Kollwitz, mit denen sie sich für Frieden und Gerechtigkeit engagiert hat, sind auf der ganzen Welt bekannt. Für viele Künstler ist sie bis heute Vorbild und Inspiration. Seit über 50 Jahren wird daher jedes Jahr mit dem Käthe-Kollwitz-Preis ein Werk oder das Gesamtwerk eines Künstlers ausgezeichnet. Genau wie diese Künstler in der Sonderausstellung KOLLWITZ NEU DENKEN wollen wir uns in der Werkstatt von Käthe Kollwitz und ihren Bildern zu eigenen kreativen Ideen anregen lassen. Dabei entstehen ganz sicher ebenfalls einige preisverdächtige Kunstwerke! 
Kosten: 5 € 
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Anmeldung bis 2 Tage vor Beginn unter 0221 227-2602 oder museum@kollwitz.de 




PHOTO-WORKSHOP 

Fr, 13.10.2017, 18–21 Uhr + Sa, 14.10.2017, 9–15 Uhr 
In Szene gesetzt 
Photo-Workshop im Rahmen der Ausstellung für Jugendliche und Erwachsene 
Die Inszenierung ist immer wieder Teil wie auch Thema in den Werken der aktuellen Sonderausstellung KOLLWITZ NEU DENKEN. Die Art und Weise der öffentlichen Zurschaustellung, sei es des Künstlers selbst oder seines Werkes, bestimmt die Sichtweise, lenkt gezielt den Blick des Betrachters und nimmt damit Einfluss auf die Wahrnehmung des in Szene gesetzten Objekts. Mit der Kamera loten wir die Möglichkeiten der Inszenierung im öffentlichen Raum aus und erproben, wie z.B. die Wahl der Perspektive die Deutung eines Motivs beeinflussen kann. 
Nach einem Rundgang durch die Sonderausstellung sollen die gewonnenen Eindrücke draußen auf den Straßen der Stadt genutzt werden als kreative Impulsgeber bei der Motivsuche und -inszenierung. Dabei erhalten die Teilnehmer professionelle Tipps und Tricks für den Umgang mit der Kamera und lernen neben Gestaltungsgrundlagen auch unterschiedliche Sichtweisen und verschiedene Ausdrucksmittel der Photographie kennen. 
Leitung: Klaus Wohlmann
Kosten: 90 €
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Anmeldung bis Mittwoch, 11. Oktober 2017 unter 0221 227-2602 oder 
museum@kollwitz.de




Abb. 01 // KOLLWITZ NEU DENKEN - Miriam Cahn, herumlaufen, 06.01.2016, Öl auf Leinwand, 145 x 170 cm © Miriam Cahn / Meyer Riegger, Berlin 


Abb. 02 // VORTRAG - Käthe Kollwitz, Jury-Sitzung in der Preußischen Akademie der Künste 1927, Nachlass Kollwitz © Käthe Kollwitz Museum Köln 


Abb. 03 // KINDERPROGRAMM IM KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM KÖLN © Käthe Kollwitz Museum Köln