News & TermineKäthe Kollwitz Museum: Programm Juli 2017

Veranstaltungen und Termine im Käthe Kollwitz Museum

AUSSTELLUNGEN 

 
Kollwitz 2017 | 150. Geburtstag 
 
Gustav Seitz:  
Ein Denkmal für Käthe Kollwitz

parallel dazu: 

Portraits und Selbstportraits 
aus der Kölner Kollwitz Sammlung

13. Juni – 17. September 2017
 
 
 
 
 
 
 

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN 

 
Termine:
 
So 02.07.2017 | 15.00 Uhr 
Do 13.07.2017 | 17.00 Uhr 
So 16.07.2017 | 15.00 Uhr 
Do 27.07.2017 | 17.00 Uhr 
So 30.07.2017 | 15.00 Uhr 
 
Thema: 
Gustav Seitz:  Ein Denkmal für Käthe Kollwitz 
Das wohl bekannteste Werk von Gustav Seitz ist das überlebensgroße Denkmal für Käthe Kollwitz, das der Bilderhauer 1956–61 nach einem Selbstbildnis der Künstlerin für den Kollwitz-Platz am Berliner Prenzlauer Berg geschaffen hat. Die aktuelle Sonderausstellung dokumentiert die Entwicklung der Plastik – von der ersten Idee über Werkzeichnungen und Modelle bis hin zum realisierten Kunstwerk – und gibt Aufschluss über den spannenden zeithistorischen Entstehungskontext des Denkmals. 
Kosten: nur Eintritt 
 

 
 
Termine:
 
Do 06.07.2017 | 17.00 Uhr 
So 09.07.2017 | 15.00 Uhr 
Do 20.07.2017 | 17.00 Uhr 
So 23.07.2017 | 15.00 Uhr
 
Thema: 
Portraits und Selbstportraits aus der Kölner Kollwitz Sammlung 
Rund um den 150. Geburtstag von Käthe Kollwitz stehen die Selbstbildnisse der Künstlerin im Fokus der ständigen Sammlung – und in Beziehung zu diesen Kollwitz-Portraits von Künstlern wie Gustav Seitz, Ernst Barlach oder Hedwig Weiß und Photographien von Philipp Kester, E.O. Hoppé oder Lotte Jacobi. 
Kosten: nur Eintritt 
 
 

 
Termin:
 
Fr 21.07.2017 | 16.30 Uhr 
 
Thema: 
Eine unheroische Heldin? Kollwitz + Campus. Die Plattform für Studierende   
Die Frage nach dem „Menschenbild in unserer Zeit“ wurde gerade für öffentliche Ehrenmäler im Nachkriegsdeutschland, sowohl Ost wie West, kontrovers diskutiert. Für sein Kollwitz-Denkmal hat sich Gustav Seitz offensichtlich von den Selbstportraits der Künstlerin leiten lassen, die ihre eigenen Gesichtszüge schematisiert in viele ihrer Frauendarstellungen hineingezeichnet hat und so zu einem allgemeingültigen Typus gelangte. Auch Seitz erstrebte statt der seinerzeit geforderten Repräsentationsformen Allgemeingültigkeit, die er durch eine klare Formensprache und präzis bemessene Monumentalität erreichen wollte. Ist ihm dies in seinem Kollwitz-Denkmal gelungen, ohne ein romantisiertes oder idealisiertes Bild der Künstlerin zu vermitteln?   
Neben einer Führung durch die Ausstellung bietet diese Veranstaltung Studierenden aller Fachrichtungen ein Forum für anregende Diskussionen. 
Kosten: Nur Eintritt 
 
 
 
 

ANGEBOTE FÜR KINDER 

 
So 07.07.2017 | 16.00 Uhr | Kinderführung ab 6 Jahren | Sonderausstellung 
Spionage im Bildhauer-Atelier 
Das große Denkmal für Käthe Kollwitz von Gustav Seitz ist ganz schön beeindruckend – hast du eine Idee, wie so ein riesiges Monument entstehen kann? Der Bildhauer hat lange an diesem spannenden Projekt gearbeitet. In der Kinderführung werden wir zu heimlichen Beobachtern. Wir spionieren in seinem Atelier herum und entdecken Zeichnungen, Modelle und unterschiedliche Bronzegüsse. Komm mit! 
Kosten: nur Eintritt 


 
Sa 29.07.2017 | 14.00 – 17.00 Uhr | Samstagswerkstatt für Kinder ab 6 Jahren 
Du in 3-D
Käthe Kollwitz hat's getan, Gustav Seitz und Ernst Barlach: Bildhauern! Von allen dreien kannst du in unserer Ausstellung tolle Werke bewundern. Möchtest Du es auch versuchen? In der Samstagswerkstatt  verewigen wir uns selbst mit Modelliermasse. Wie möchtest du dich darstellen? Zeig dich im Sitzen – so wie Käthe Kollwitz in Gustav Seitz‘ Denkmal –, bei deinem liebsten Hobby oder in einer ganz außergewöhnlichen Pose. Bring einfach ein Foto als Vorlage mit und schon können wir loslegen! 
Kosten: € 5,00 (inkl. Materialkosten) 
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Anmeldung bis 2 Tage vor Beginn unter 0221 227-2602 oder museum@kollwitz.de 
 
 
 

Samstag, 08.07.2017 | 11–20 Uhr | Eintritt frei! 

150. Geburtstag von Käthe Kollwitz 

Großes Familienfest mit Führungen, Workshops und Filmpräsentation 
Am 8. Juli 2017, dem 150. Geburtstag der Künstlerin, lädt das Käthe Kollwitz Museum Köln zu einem großen Fest für die ganze Familie ein! Inmitten der Jubiläumsausstellung »Gustav Seitz – Ein Denkmal für Käthe Kollwitz« und den Porträts und Selbstporträts aus der Kölner Kollwitz Sammlung finden spannende Führungen und Workshops für Kollwitz-Fans in jedem Alter statt. Highlight des Tages: Die Präsentation des neuen Dokumentarfilms »Kollwitz – Ein Leben in Leidenschaft« (2016) von Yury und Sonya Winterberg mit anschließendem Autorengespräch.

 
 
Programm
 
11–18 Uhr // 
LESEECKE: zum Schmökern für Leseratten und Wissbegierige jeden Alters 
ENTDECKERQUIZ: für Kunstfreunde ab 8 Jahren 
Informationen an der Museumskasse 
 
11:15 Uhr //  Handpuppenführung für Kinder ab 4 Jahren 
Lina erzählt 
Kennt ihr Lina? Sie war über 50 Jahre lang die Haushälterin und gute Seele der Familie Kollwitz. In einer spannenden Führung erzählt sie uns Geschichten aus dem Familienalltag mit Käthe, ihrem Mann Karl, den beiden Söhnen Hans und Peter und aus dem Leben und Wirken der berühmten Künstlerin. 
 
12–16 Uhr //  Offene Werkstatt 
Willkommen im Künstler-Atelier!  
Am Geburtstagsfest für Käthe Kollwitz werden Kinder in unserem offenen Atelier selbst zu Künstlern! Zeichnen, drucken, kneten, formen – inspiriert von den Werken der Ausstellung werden alle diese Techniken ausprobiert. Dabei entstehen am Ende kleine Meisterwerke. 
 
13 Uhr  // Führung 
Gustav Seitz: Ein Denkmal für Käthe Kollwitz 
Das wohl bekannteste und beliebteste Werk von Gustav Seitz ist das überlebensgroße Denkmal für Käthe Kollwitz, das der Bilderhauer 1956–60 nach einem Selbstbildnis der Künstlerin für den Kollwitz-Platz im Berlin der damaligen DDR geschaffen hat. Die aktuelle Sonderausstellung dokumentiert die Entwicklung der Plastik – von der ersten Idee über Werkzeich­nungen und Modelle bis hin zum realisierten Kunstwerk – und gibt Aufschluss über den spannenden zeithistorischen Entstehungskontext des Denkmals. 
 
14 Uhr // Führung 
Käthe Kollwitz – Bildnisse und Selbstbildnisse 
In der ständigen Sammlung steht Käthe Kollwitz mit ihren Selbstbildnissen im Fokus. 
Gezeigt werden an ihrem 150. Geburtstag aber auch Kollwitz-Portraits von anderen Künstlern! Gustav Seitz zum Beispiel, Ernst Barlach, Hedwig Weiß und andere haben die ausdruckstarke Physiognomie als Hommage an die große Künstlerin wiedergegeben. Photographien von Philipp Kester, Hugo Erfurth, E.O. Hoppé und weiteren Zeitgenossen der Kollwitz ergänzen die Schau.     
 
15 Uhr // Schnupper-Zeichenkurs für Kinder und Erwachsene von 9-99 Jahren 
Von der Linie zur dritten Dimension. Experimentelles Zeichnen 
Wie gestaltet man Form, Tiefe und dreidimensionale Illusion auf dem Papier? Die Künstlerin Mechtild Lohmanns gibt eine Stunde lang Tipps und Anleitungen, während die Plastiken von Käthe Kollwitz Gustav Seitz für Sie »Modell stehen«. 
 
16 Uhr // Direktorenführung mit Hannelore Fischer 
Käthe Kollwitz – Meisterwerke aus der Kölner Kollwitz Sammlung 
Am Aktionstag führt Direktorin Hannelore Fischer durch das Museum und stellt die Highlights der Kölner Sammlung in den Fokus, für die Käthe Kollwitz bis heute als bedeutendste deutsche Künstlerpersönlichkeit des 20. Jahrhunderts angesehen wird. 
 
18 Uhr //  Film im Museum + Autorengespräch 
»Kollwitz – Ein Leben in Leidenschaft« 
Der neue Dokumentarfilm »Kollwitz – Ein Leben in Leidenschaft« (2016) von Yury und Sonya Winterberg zum 150. Geburtstag der Künstlerin erzählt ihre Biographie ebenso wie die Rezeptionsgeschichte und Wirkung ihres Werkes bis heute. Erstmals werden auch Zeitzeugenberichte filmisch dokumentiert, u.a. Erinnerungen der inzwischen hochbetagten Enkel von Kollwitz, die ihre Großmutter während der letzten Tage in Moritzburg begleitet hatten. 
Eine Produktion von LOOKS in Koproduktion mit rbb in Zusammenarbeit mit Arte. 
 
Das Museum ist von 11.00–20.00 Uhr geöffnet. 
(letzter Einlass: 17.45 Uhr) 
 
Der Eintritt und alle Veranstaltungen sind kostenlos! 



Familienfest im Käthe Kollwitz Museum © Käthe Kollwitz Museum Köln 
 

Samstagswerkstatt im Käthe Kollwitz Museum © Käthe Kollwitz Museum Köln


 
Gustav Seitz in seinem Atelier in der Akademie der Künste, Berlin, Pariser Platz, 1957, bei der Arbeit am Gipsmodell zum Kollwitz-Denkmal. Photo: Raddatz-Roski, Berlin © Gustav Seitz Stiftung, Hamburg 




Käthe Kollwitz,1906, Photo: Philipp Kester, Nachlass Kollwitz © Käthe Kollwitz Museum Köln